Català English Castellano Français Deutsch

Willkommen

  • Als wir die Gelegenheit hatten, aus der Abtei von Santes Creus ein Gästehaus zu machen, haben wir uns geehrt gefühlt. Schon beim Vorstellen müssen wir den Grund nennen, der uns bei der Arbeit für das Gästehaus und seine Restaurierung besonders angeregt hat, denn er hat mit unseren eigenen Wurzeln zu tun. Unsere Familie ist kein fremdes Gast in dem Haus. Am 17. September 1935 hat der Pfarrer der Gemeinde, Francesc Sanjuan i Folch, in seinem Tagebuch darauf hingewiesen, als er folgendes schrieb: "[...] A l'horta –hi havia el- Pau i -el- Domingo plegant avellanes [...], i després d'esmorzar ha vingut [...], i a la tarda la nena d'en Pau per a plegar avellanes" 1. Das Mädchen, Pau's Tochter, ist heute unsere Großmutter.
  • Aus diesem Grund hat dieses Projekt für uns eine doppelte Bedeutung. Einerseits wohnen wir noch in Santes Creus und die Abtei ist Teil unseres Lebens. Andererseits wollen wir mit euch, Besuchern, die Erfahrung teilen, in einem eigenartigen und alten Haus zu wohnen, wenn nur für wenige Tage. Und das alles an der alten Mauer des Klosters Santes Creus und in der Nähe zur Natur.
  • Alles im Ganzen hat uns, Familie Marlès-Magre, motiviert, das Projekt durchzuführen, und deshalb wollen wir es euch miterleben lassen.

1„?...? in dem Gemüsegarten waren Pau und Domingo bei der Haselnuss-Ernte ?...? und nach dem Frühstück und nachmittags ist die kleine Tochter von Pau gekommen, um dabei zu helfen”